Dunja Kreiser und Thomas Pink besuchen die Landtagspräsidentin Gabriele Andretta

Die SPD-Landtagsabgeordnete Dunja Kreiser und Wolfenbüttels Bürgermeister Thomas Pink trafen sich im Niedersächsischen Landtag mit der Landtagspräsidentin Dr. Gabriele Andretta.

Thematisiert wurde die Verrohung von Sprache in der politischen Landschaft und in den sozialen Netzwerken, sowie die Angriffe auf Einsatzkräfte wie kürzlich in Wolfenbüttel.

Dunja Kreiser: „Der Angriff auf Einsatzkräfte ist immer auch ein Angriff auf den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Viele ehrenamtliche sind in der Feuerwehr und dem Rettungsdienst tätig, wer Gewalt gegen diese engagierten Menschen ausübt untergräbt die so wichtigen sozialen Strukturen. Auch verbale Angriffe oder schlimmeres gegenüber Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern kann nicht einfach so hingenommen werden.“

Thomas Pink: „Wir dulden keinerlei verbale oder körperliche Gewalt gegen unsere Einsatzkräfte und haben bei Vorfällen zu Beginn des Jahres sofort mit Strafanzeigen reagiert! Auch die permanenten Attacken gegen Verwaltungsmitarbeiter oder auch mich in den sogenannten sozialen Netzwerken werden konsequent strafrechtlich von uns verfolgt! Hier gibt es keinerlei Toleranz mehr!“

Neben diesem gesellschaftlichen Thema ging es in dem Gespräch auch um die Situation der Braunschweigischen Landessparkasse und die Städtebauförderung.